Mein musikalischer Werdegang

Foto: Matthias Knoll, www.one-story.de

Meinen ersten Akkordeonunterricht erhielt ich mit sieben Jahren bei Herrn Andreas Daiser in Tutzing. Einige Jahre später trat ich in das Akkordeonorchester Daiser ein, nahm teil bei Jugend musiziert und wurde mit meinem Zweitinstrument, der Volksharfe, Mitglied der Tutzinger Stub´nmusi, die heute noch existiert! Nach 12 Jahren Akkordeonunterricht begann ich mit erster Unterrichtstätigkeit in der Musikschule Daiser. Nebenher sammelte ich vielseitige musikalische Erfahrungen in Tanz- und Unterhaltungsbands.

Im Rahmen der Prüfungsvorbereitungen zur Musiklehrerin nahm ich weiterführenden Akkordeonunterricht bei Frau Ingeborg Mückenberger. Beim Bayerischen Musiklehrerverband e.V. München legte ich 2001 erfolgreich die Prüfung als Lehrerin für Akkordeon mit staatlicher Anerkennung ab. Das Akkordeonstudio Brigitte Vockinger, Obertraubing, wurde kurz darauf gegründet und meine Familiensituation ließ es zu, dass ich nun vermehrt unterrichten konnte.

Nach der Lehrmethode und Schule von Cornelia und Dieter Schaborak verfeinerte ich mein Spiel auf der Steirischen Harmonika und nahm das Instrument in mein Unterrichtsangebot auf.

Ich wurde Mitglied im Akkordeonorchester Unterpfaffenhofen. 

Da mich Ensemble-, bzw. Orchesterleitung sehr interessieren, besuchte - und besuche - ich nach wie vor regelmäßig Fortbildungen für Orchestermusizieren und Dirigieren. Seit 2008 darf ich mich zusätzlich geprüfte und staatlich anerkannte Leiterin für Laienorchester nennen. 2011 rief ich das Akkordeonensemble Diskanto ins Leben und leite es mit großem Engagement. Außerdem wirke ich in diversen kleineren Instrumentalgruppen mit.